Geschichte der Kalebasse

Für die Herstellung traditioneller afrikanischer oder Indischer Instrumente werden auch heute noch Kalebassen verwendet. Kalebasse, die vielen Instrumenten(z.B. für ein Saiteninstrument) als Resonanzkörper dient, ist eine Flaschenkürbisart, die es in vielen Größen gibt.

In vielen tropischen Ländern wurden und werden aus den Früchten immer noch traditionelle und vollständig kompostierbare Gefäße gewonnen und die Kalebasse könnte heute viele industriell produzierte Gebrauchsgegenstände ersetzen. In Äthiopien etwa findet man sie als Transportgefäße für z.B. Wasser. Schon in der Antike nutzten die Ägypter die Kalebasse als Weinbehälter. In diesen Ländern werden die Kürbisgewächse teilweise, aufgrund ihrer Form und Samenmenge als Symbol für die Gebärmutter und die Fruchtbarkeit der Frau gesehen. 

 
In Ozeanien werden zum Beispiel Masken daraus geschnitzt, in China zum Beispiel Vogelhäuser und Kalebassen
 
gelten hier auch traditionell als Symbol für die Langlebigkeit und werden z. B. als Motiv auf Neujahrskarten versandt.